PFLEGESTELLEN-TAGEBUCH

LIEBE LESER
HEUTE MÖCHTE ICH EUCH MAL IN FORM EINES KLEINEN PFLEGESTELLEN-TAGEBUCHES VERDEUTLICHEN, WAS DIE AUFNAHME EINES AUSLANDSHUNDES BEDEUTEN KANN.
EMA  IST EIN ECHTER HÄRTEFALL, EIN WENIG SOZIALISIERTER JUNGHUND, DER PLÖTZLICH IN DER GROßSTADT GELANDET IST. LEIDER WAREN DIE INFOS ÜBER SIE SEHR UNGENÜGEND, SONST HÄTTE ICH SIE WOHL NICHT HERGEHOLT…ABER NUN IST SIE DA UND HAT DAS SELTENE  GLÜCK, IN EINER GANZ TOLLEN PS IHRE ERSTEN SCHRITTE MACHEN ZU DÜRFEN…
LEST SELBST:
Hey Silke, Du großes Herz!
ich schreibe Dir jetzt einfach mal, so wie ich Zeit habe, damit Du Dir keine Sorgen um unsere Ema machen machen mußt, solange bis wir Zeit haben, dass Du sie mal besuchen kannst😉
Nach dem Transport, der viel zu lange uns anstrengend war, hat sie sich wie Du weißt von dem Halsband befreit und mußte eingefangen werden.
Die Todesangst, die sie dabei hatte, ist gott sei dank fast vergessen.
Heute morgen habe ich ihr das erste mal ein Geschirr angelegt,
welches sie über den Tag auch gleich junghundemäßig zerkaut hat;-)
Frauchen muss lernen, ihr das Geschirr baldest möglich wieder abzumachen!!!
Ich kann mich erinnern, dass ich bei Kaffee den gleichen Fehler auch gemacht habe….mit dem gleichen Ergebnis:-)
Jetzt hat sie ihr zweites Geschirr und wir waren vorhin das erste Mal unten.
Ich habe sie die 3 Stockwerke runter getragen, was sie auch ohne weiteres mit sich geschehen hat lassen.
Im Freien war sie aber völlig überfordert! Schwanz eingekniffen und zur Salzsäule erstarrt! Vorbeifahrende Autos und laufende Personen…..andere Hunde…..alles eine sondergleiche Bedrohung!
Wir haben es unter Zwang 10m von der Haustür weg und zurück geschafft.
An “Geschäft” machen war nicht zu denken.
In den Treppenflur ist sie dankbar von allein gelaufen und die Treppen ( 3. Stock) haben wir Stück für Stück zusammen gemeistert.
Jetzt liegt sie wieder – ohne Geschirr- in “ihrer Höhle” und ist glaube ich sehr erleichtert, dass nichts schlimmes passiert ist!
Nicht mal “Kaffee” hat sie verbellt, als er uns begrüßen kam,…dazu war sie einfach zu gestresst…
Wir brauchen ganz viel Zeit, um die kleine Hundedame ins Leben zurück zu holen!
Aber beissen oder knurren tut sie gegenüber uns Menschen (mir, 38 und weiblich und meinem Sohn, 11 J.)gar nicht mehr! Nur Kaffee darf ihr nicht zu nahe kommen….
Vorhin habe ich Käse geholt und Kaffee 50cm vor ihr Platz machen lassen….da ging es auch!
Gib uns noch ein bischen Zeit!…Ich denke sie ist eigentlich ein ganz toller Hund!
Nur völlig verwirrt und unsicher!
Eigentlich kann man im Stundentakt verfolgen, wie sie etwas mutiger wird und ihre Umgebung immer meht erkundet.
Es sind halt nur Mini-Schritte die sie macht. Aber sie macht sie!
Ich werde morgen wieder schreiben. Für heute hat sie ihr Pensum geschafft;-)
(Sie schnarcht!!!!)
Ich drück Euch die Daumen mit dem kleinen Welpen!
Ihr seid jederzeit willkommen , Ema  und uns zu besuchen!
Liebe Grüße,
Judith, Tim, Kaffe und Ema
Heute morgen waren wir schon unten.
Ähnliche Situation wie gestern :
Keinen Schritt freiwillig. Aber einmal hat sie an der Erde geschnuppert;-)
Ein anderer hund aus der Nachbarschaft hat schliesslich Panik ausgelöst!
(Ein Glück hatte sie ihr Geschirr an!!!)
Hoch ging es heute schon ein wenig besser.
Fressen tut sie gern ,lach.
Sogar unter Stress hat sie im Treppenflur ein Stück Käse nicht verweigert.
Damit kriegen wir sie , denke ich, nach und nach.
Heute gab es die erste Begegnung mit dem Staubsauger;-)
Kein Bellen, kein Mucks. Aber auch keine Regung: Nichts sehen und bloß nicht gesehen werden!
Tim hat ihr seine alten Socken auf ihren Platz gelegt, damit sie seinen Geruch kennenlernt und sich so mit ihm vertraut macht.
Rausnehmen aus ihrer “Höhle” ist kein Problem.
Der Tierarzt kann nächste Woche angegangen werden denke ich.
Groß hat sie immer noch nicht gemacht….langsam mache ich mir Sorgen!
Aber ihr Radius hat sich jetzt mit Leckerchen auf 1,5m von ihrer Höhle erweitert.
Heute Nacht hat sie sich entleert und wir brauchen uns um Emas Darmfunktion keine Gedanken mehr zu machen….smile…(mein schöner Teppich;-)
Dafür ist sie bis ans andere Ende des Zimmers geschlichen – nachts versteht sich, wo die unheimlichen Menschen und ihr wilder, großer Hund geschlafen haben.
Morgens ist sie dann unter dem Schutz des Tresens liegengeblieben und hat sich angeschaut, wie wir ihre nächtliche Leistung bewundert haben.
Die gute Seite daran(und die muss man ja immer sehen!) ist:
Auch unser Zwingerhund Ema mag nicht, wenn es in ihrem Nest stinkert:-)
Also ist Stubenreinheit nicht hoffnungslos, sondern eben eine Frage der Zeit, bis sie sich draussen soweit entspannen kann, um ihr Geschäft zu machen.
Ausser, dass sie halt minimäßig täglich mutiger wird, gibt es auch eigentlich gar nichts anderes zu berichten.
Streicheln duldet sie…..geniessen tut sie es nicht.
Wir haben jetzt angefangen, sie bewusst an allen Bereichen ihres Körpers anzufassen und zu streicheln, damit sie sich daran gewöhnt und nicht mehr denkt, jetzt kommt irgendetwas ganz schlimmes;-)…..naja, wir üben noch…smile…
Abends ist sie die Treppen fast vollständig alleine hochgelaufen, mit einem Stopp in jedem Stockwerk, wo sie sich vor irgendeine Tür gesetzt hat, weil sie eigentlich der Meinung war, da geht es rein….
Sie hat einen Orientierungssinn, wie ein Eichhörnchen im Dunkeln:-)
Draussen sind wir wieder 10 m in eine Richtung (mehr geschoben und gezogen),
5min. Pause an Ort und Stelle , dann die 10m zurück: da hatte sie nun das erste Mal begriffen, es geht wieder Richtung sicheres Nest und lief auch alleine mit Pausen alle 2m.
Gestern hat sie auch zum ersten Mal “Gähnen” als Beschwichtigungssignal eingesetzt. Vorher war sie ja nur steif und hat den Kopf zur Seite gedreht…
Ich staune gerade selber, wieviel man doch über so wenig schreiben kann;-)
Was macht Euer Welpe?
Ist er auch erkrankt? Ich hoffe, er hält die Fahne hoch!!!
Das ist übrigens auch merkwürdig:
Der heißbegehrte Käse wird von unserem “Kaffee” nicht gefressen. wenn Ema vorher meine Hand abgeleckt hat und er das riecht….
Es wirkt aber nicht eifersüchtig, sondern eher, als würde er irgendetwas riechen, was den Käse als “nicht geniessbar” deklariert….
Ob er eine Krankheit riecht?
An ihr schnüffeln tut er schon (wenn er mal an sie rankommt…)
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s